Save the Date

Jugendtag 2019 – ruheLÄRM

(Junge) Menschen sehnen sich nach Erlebnissen, Lebendigkeit, Action, Hipster, der neusten Serie und Produkt oder auch ’nem krachenden trendy „Lobpreisgottesdienst“. Doch zugleich werden wir heute kaum noch satt davon. Es geht um immer mehr.
Klar, das stresst auf eine vielseitige Art. Wir werden hin und her gescheucht. Und es ist fast ein nicht mehr zur Ruhe kommen zu können. Doch vor allem wird es immer schwieriger im „Lärm ums Nichts“ unseren Gott wahrzunehmen.

Nicht weil er sich nicht im Sturm des Lebens bemerkbar machen kann. Es fällt uns schwer ihn im alltäglichen Säuseln des Windes zu entdecken.

Eric Samuel Timm formuliert es in seinem Buch „Static Jedi“ u.a. als den Lärm meistern zu können und meint eben sich trotz des Alltaglärms auf Gott ausrichten zu können.

Bei Jesus sehen wir, dass ihn das sehr deutlich auszeichnete. Er war ein Meister im meistern des Lärms. Um ihn herum war Action pur. Menschen suchten ihn. Und er wiederum suchte die Ruhe, Einsamkeit. Von der Bergspitze bis hin zur Stille in der Wüste.
Dennoch tat er es nicht, um dem dauerhaft zu entfliehen. Er wurde kein Einzelgänger, sondern man könnte die banale Weisheit anführen: „in der Ruhe liegt die Kraft“. In seiner Stillen Zeit fokussierte er sich auf seinen Dienst und das gab ihm menschlich betrachtet die Kraft den Alltagslärm zu meistern. Das Kunstwort ruheLÄRM drückt dieses Hin-und-Her des Lebens unserer Zeit sehr gut aus. Im Lärm zur Ruhe zu kommen.

Wie geht das? Wie etabliere ich Zeiten der Stille? Wie gewinne ich daraus Erholung und Kraft für den Dienst im Leben? Wie tat es Jesus und machen es andere Christen?
Und muss ich jetzt vor einem öden Leben in der Stille Angst haben? Wie kann ich daraus also auch ein lebendiges ChristSein führen, das kraftvoll ist.

Darum geht es zum 14. Dresdner Jugendtag am Samstag den 30.März 2019,
Dazu haben wir Christian Broger, Gemeindeleiter (Innsbruck) und Buchautor, wohnhaft in der Ruhe der Berge, Innsbruck (A) eingeladen.

0 comments on “Jugendtag 2019 – ruheLÄRMAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.